Packaging Valley Days:
Vera sagt Danke

Zwei spannende Tage liegen hinter uns. In Kürze finden Sie hier einen Rückblick.

Programm 2016 / 23. bis 24. Juni,
Schwäbisch Hall, Deutschland

Erster Tag – 23. Juni 2016 – Donnerstag

Die Vorträge werden simultan in Englisch übersetzt oder gehalten.
9:00 Uhr Get together Bausparkasse Schwäbisch Hall
9:30 Uhr Kongresseröffnung durch Rudy C. Meidl, Moderator und Bernd Hansen, Vorstand Packaging Valley Germany e.V., CEO Hansen-Gruppe
9:50 Uhr Impulsvortrag „Have a bright future“
Dr. Pero Mićić, CEO FutureManagementGroup AG
10:30 Uhr Kaffeepause
11:00 Uhr Track & Trace Systeme – Eine Herausforderung für Hersteller, Technologie-Partner und Verbraucher
Nik Seidenader, Senior Consultant, Medipak Systems AG
11:40 Uhr Wie sichert man Industrie 4.0 Umgebungen
Gert Hansen, Technischer Vorstand und Gründer Ocedo GmbH
12:20 Uhr Mittagspause
13:50 Uhr Die „sprechende“ Verpackungsmaschine 4.1 – Standards driven by Packaging Valley
Expertenrunde mit Dr. Rainer Stetter, Geschäftsführer ITQ GmbH, Markus Gehrke, Automation Engineer Nestlé Product Technology Centre Lebensmittelforschung GmbH und Michael Joos, Gruppenleiter Engineering OPTIMA consumer GmbH
15:05 Uhr Industrie 4.0 im Einsatz: Automatisierung von A-Z
Als Ersatz für Chad Owens: Thomas Dunn, Senior Project Analyst Nephron Pharmaceuticals Corporation, West Columbia/USA
15:45 Uhr Kaffeepause
16:15 Uhr Wohin geht die Reise?
Fazit und Ausblick mit Nik Seidenader, Gert Hansen, Thomas Dunn, Dr. Rainer Stetter und Bernd Hansen
17:00 Uhr Ende
19:00 Uhr Abendveranstaltung auf dem Einkorn Schwäbisch Hall

Bild Einkorn_4

Zum Ausklang des ersten Tages erwartet Sie eine unterhaltsame Abendveranstaltung mit Programm und kulinarischer Küche auf dem Einkorn Schwäbisch Hall.

Moderator & Redner

PV_Days_2016_Bilder_Moderator

Rudy C. Meidl

Moderator, SOPHiE 19, Stuttgart

Rudy C. Meidl kann vieles sein. Als gelernter Arzt, Pilot, Lehrbeauftragter für Präsentationstechniken oder bereits selbst als Keynote-Redner gebucht, ist er prädestiniert dafür kundig und kurzweilig durch Events, Messen und Galas zu führen. Sein Schwerpunkt: „Wissenschaft & Technik“. Unter anderem beschäftigt er sich mit Sicherheitsaspekten in Luftfahrt und Medizin. Während den Packaging Valley Days 2016 ist er Ihr Moderator. 

PV_Days_2016_Bilder_Speaker_Dr_Pero_Micic

Dr. Pero Mićić

FutureManagementGroup AG, Walluf / Gründer und Vorstand

Dr. Pero Mićić gilt international als ein führender Experte für Zukunftsmanagement. Er ist Vorstand der FutureManagementGroup AG. Deren Mission ist es, Top-Entscheidern in Wirtschaft, Politik und Verwaltung zu helfen, mehr von der Zukunft zu sehen.

Have a bright future!?

Seit den frühesten Kulturen haben sich die Menschen darum bemüht, mehr von der Zukunft zu sehen, zu verstehen und zu haben. Wir können offenbar gar nicht anders. Aber wir können es nicht gut. Wir haben es nicht gelernt. Die Zukunftsforscher wagen keine eindeutigen Prognosen, sondern liefern Ihnen eine Flut unverbindlicher Szenarien und Trends. Das macht es schwierig, denn Menschen suchen Orientierung, Sicherheit und Zuversicht. Wie können Sie also im Alltag besser mit der Zukunft umgehen?

PV_Days_2016_Bilder_Speaker_NikSeidenader

Nik Seidenader

Medipak Systems AG, Winterthur, Schweiz  / Senior Consultant

Zunächst als Berater bei Bain & Co., folgt 1991 der Eintritt in die Geschäftsführung der Seidenader Maschinenbau GmbH für Inspektionsmaschinen und Track & Trace Lösungen. Heute kümmert sich Nik Seidenader als Lehrbeauftragter an der Hochschule München und Start-up-Investor vorwiegend um die Förderung neuer Talente und junger innovativer Unternehmen.

Track & Trace Systeme  – Eine Herausforderung für
Hersteller, Technologie Partner und Verbraucher 

Seidenader war Pionier in der Entwicklung von T&T Systemen für die Pharma Industrie. Dieser Beitrag erklärt die historische Entwicklung, den heutigen Stand von T&T Systemen sowie die derzeitig absehbaren Entwicklungen hinsichtlich Technologie als auch in Bezug auf Gesetzgebung. Eine Fallstudie zeigt alle möglichen Schritte der Produktverfolgung in einer Produktionsumgebung. Ein Anwendungsspezialist erläutert die kritischen Faktoren für ein erfolgreiches Projekt.

PV_Days_2016_Bilder_Speaker_Gerd_Hansen

Gert Hansen

Ocedo GmbH, Karlsruhe / Technischer Vorstand und Gründer

Gert Hansen ist Softwarespezialist und Mitgründer verschiedener Softwareentwicklungsunternehmen. Er entwickelte marktführende IT Sicherheitssysteme, wie Sophos UTM oder Ocedo SDN System. Das Thema Sicherheit soll auch und vor allem für den Mittelstand zugänglich sein.

Wie sichert man Industrie 4.0 Umgebungen?

Industrie 4.0 verspricht großes Potential in der Optimierung von Produktionsprozessen, bringt aber auch viele neue Risiken mit sich, vor allem im Bereich der sicheren Vernetzung. Der Vortrag stellt moderne Sicherheitsrisiken anhand von aktuellen Hacker-Angriffen dar, zeigt auf, warum viele aktuelle IT Security Systeme nicht ausreichend schützen und skizziert aber auch Lösungskonzepte, wie man in Zukunft moderne IT Netze sichern sollte. Anhand eines Beispiels “Sichere Fernwartung einer Industrieanlage” soll verdeutlicht werden, dass man bereits mit heutigen Produkten eine sichere Vernetzung realisieren kann.

Expertenrunde

Teilnehmer:

  • Dr. Rainer Stetter, Geschäftsführer, ITQ GmbH, München
  • Markus Gehrke, Automation Engineer, Nestlé Product Technology Centre Lebensmittelforschung GmbH, Singen
  • Michael Joos, Gruppenleiter Engineering, OPTIMA consumer GmbH, Schwäbisch Hall

Die „sprechende“ Verpackungsmaschine 4.1 – Standards driven by Packaging Valley

Voraussetzung für das Thema Industrie 4.0 ist die Kommunikationsfähigkeit von technischem Equipment. Wo stehen wir bei diesem Thema in der Verpackungsindustrie? Welche Ansätze verfolgen die Kunden und Hersteller? Wie können wir gemeinsam dieses Thema weitertreiben?

PV_Days_2016_Bilder_Speaker_Dr_Rainer_Stetter

Dr. Rainer Stetter

PV_Days_2016_Bilder_Speaker_Markus_Gerke

Markus Gehrke

PV_Days_2016_Bilder_Speaker_Joos_Michael

Michael Joos

PV_Days_2016_Bilder_Speaker_Thomas Dunn

Als Ersatz für Chad Owens:

Thomas Dunn

Senior Project Analyst / Nephron Pharmaceuticals Corporation, West Columbia/USA

Thomas Dunn ist Senior Project Analyst und betreut IT-Großprojekte zur Prozessautomatisierung. Er verfügt über einen fachlichen Hintergrund in der Einführung elektronischer Aufzeichnungen medizinischer Daten. Kombiniert mit einem Master in der Gesundheitsverwaltung und Gesundheits-IT, besitzt er umfangreiche Erfahrungen in der Planung von IT-Systeminfrastrukturen in der produzierenden Industrie. Die Konstruktion eines Systems ist entscheidend für die gemeinschaftliche Automatisierung der einzelnen Prozessbestandteile, insbesondere im Bereich der Produktverpackung.

Industrie 4.0 im Einsatz: Automatisierung von A-Z

Dieser Vortrag zeigt wie Nephron Pharmaceuticals die neuesten Technologien und Standards für die Herstellung, Verpackung und Logistik in ihrer neuen Produktionsstätte implementiert hat. Über die Integration der Produktionsdaten über das Internet der Dinge ist Nephron nun in der Lage Serialisierung und fortschrittliche Versandinformationen mit Kunden auszutauschen und gleichzeitig höchste Produktqualität zu gewährleisten.

Zweiter Tag – 24. Juni 2016 – Freitag

Wählen Sie bei der Anmeldung bis zu zwei Touren:

Tour A Schwäbisch Hall

8:15 – 9:30 OPTIMA nonvowens GmbH
9:45 – 10:30 OCS Checkweighers GmbH
10:40 – 11:50 VR Center SHA – Demonstration itek GmbH und HEITEC AG
12:00 – 12.50 Mittagessen
13:00 Treffpunkt Solpark
13:15 – 14:30 OPTIMA nonwovens GmbH
14:45 – 15:30 OCS Checkweighers GmbH
15:40 – 17:10 VR Center SHA – Demonstration itek GmbH und HEITEC AG
17:15 Treffpunkt Solpark

Tour B Schwäbisch Hall

8:15 – 9:15 GASTI Verpackungsmaschinen GmbH
9:25 – 10:40 OPTIMA pharma GmbH
Zu Gast: HO-MA GmbH / Seidenader Maschinenbau GmbH
10:45 – 12:00 OPTIMA consumer GmbH
Zu Gast: Karl Marbach GmbH & Co. KG
12:00 – 12.50 Mittagessen
13:00 Treffpunkt Solpark
13:10 – 14:10 GASTI Verpackungsmaschinen GmbH
14:20 – 15:35 OPTIMA pharma GmbH
Zu Gast: HO-MA GmbH / Seidenader Maschinenbau GmbH
15:40 – 17:15 OPTIMA consumer GmbH
Zu Gast: Karl Marbach GmbH & Co. KG
17:15 Treffpunkt Solpark

Tour C Crailsheim

8:30 – 9:45 E+K Sortiersysteme GmbH
Zu Gast: HEITEC AG
10:10 – 11:30 R.WEISS Verpackungstechnik GmbH & Co. KG
Zu Gast: STAKO GmbH, Popp Maschinenbau GmbH
11:30 – 12:15 Mittagessen
13:00 Treffpunkt Solpark
13:30 – 14:45 E+K Sortiersysteme GmbH
Zu Gast: HEITEC AG
15:10 – 16:30 R.WEISS Verpackungstechnik GmbH & Co. KG
Zu Gast: STAKO GmbH, Popp Maschinenbau GmbH
17:15 Treffpunkt Solpark

Tour D Sulzbach-Laufen

8:45 – 9:45 HOLOPACK Verpackungstechnik GmbH
10:00 – 11:30 kocher-plastik Maschinenbau GmbH
11:30 – 12:15 Mittagessen
13:00 Treffpunkt Solpark
13:45 – 14:45 HOLOPACK Verpackungstechnik GmbH
15:00 – 16:30 kocher-plastik Maschinenbau GmbH
17:15 Treffpunkt Solpark

 

Unternehmensbesichtigungen – Einblicke & Inhalte

08_Packaging_Valley_Mitglieder_ek_rgb2

E+K Sortiersysteme GmbH

Das Unternehmen E+K ist spezialisiert auf Sortier- und Zuführsysteme für Primär- und Sekundärpackmittel, vorwiegend im pharmazeutischen Umfeld. Präsentiert werden eine Hochleistungszentrifuge für Backstops sowie ein Vibrationstisch für Zylinderampullen. Damit ist Vereinzelung und Handling von schwer standfesten Glasobjekten möglich. Ein weiteres Highlight: Die Hochleistungslinearsortierung für Vollstopfen.

10_Packaging_Valley_Mitglieder_oyster_gasti_rgb_2_2

GASTI Verpackungsmaschinen GmbH

GASTI ist spezialisiert auf Füll- und Verschließanlagen für vorgefertigte Becher für die Molkereiindustrie in unterschiedlichen Hygienestufen. Besucher sehen die Neuentwicklung der schnellsten kontinuierlichen Becherfüll- und Verschließmaschine der Welt mit simultanem Entwicklungsprozess und virtueller Testumgebung.

11_Packaging_Valley_Mitglieder_heitec_rgb2

HEITEC AG

Zu Gast im VR Center Schwäbisch Hall

Das Softwareentwicklungsunternehmen HEITEC präsentiert die Methodik und Vorgehensweise einer virtuellen Inbetriebnahme am VR-Modell. Praxisnah wird den Besuchern gezeigt, welche Vorteile daraus entstehen.

 

HEITEC AG

Zu Gast bei E+K Sortiersysteme GmbH

HEITEC präsentiert die präventive Wartung von Maschinen und Anlagen mit Hilfe von mobilen Assistenzsystemen.

13_Packaging_Valley_Mitglieder_holopack_rgb2

HOLOPACK Verpackungstechnik GmbH

Von der Einwaage bis zur Sekundärverpackung – Aseptische Herstellung mit bottelpack-Anlagen leicht gemacht

In einem Rundgang durch die modernste Blow-Fill-Seal Pharmaproduktion Europas (Pharma 2020), erleben Sie an mehreren Stationen, wie ein fertig abgepacktes Pharmaprodukt entsteht. Eine bottelpack® bp460 produziert in Verbindung mit vollautomatischen Leak Detektoren und Etikettierern.

14_Packaging_Valley_Mitglieder_homa_rgb2

HO-MA GmbH

Zu Gast bei OPTIMA pharma GmbH

Die Kernkompetenz der HO-MA GmbH ist die Transport- und Zuführtechnik. Die Besucher werden über verschiedene Bandsysteme in der Modulbauweise informiert. Darunter: Riemenband, Mattenkettenband, Kurvenband, Bi-Flow-Band und Puffertisch. Des Weiteren werden aus der Zuführtechnik Steigförderer, Flaschenaufsteller, Drehteller und Auspacker präsentiert.

18_Packaging_Valley_Mitglieder_itek_rgb2

itek GmbH

Zu Gast im VR Center Schwäbisch Hall

Das Ingenieur-Büro itek zeigt Maschinen in virtuellen Umgebungen im VR Center Schwäbisch Hall.

21_Packaging_Valley_Mitglieder_kocher_plastik_rgb2

kocher-plastik Maschinenbau GmbH

Predictive Maintenance – Instandhaltung bevor Ausschuss entsteht

Eine bottelpack® Aseptik-Anlage kombiniert mit einer Ampullenprüfmaschine VIM zeigt Ihnen, wie die Auswertung der Produktionsdaten direkten Einfluss auf Qualität und Verfügbarkeit der Anlage nehmen können.

43_Packaging_Valley_Mitglieder_Marbach02

Karl Marbach GmbH & Co. KG

Zu Gast bei OPTIMA consumer GmbH

Marbach ist Hersteller von Stanz- und Thermoformwerkzeugen für Faltschachteln, Wellpappe und Kunststoffverpackungen. Weiterer Bestandteil des Portfolios ist die Weiterentwicklung von Verpackungskonstruktionen. Marbach präsentiert Werkzeugtechnologien für einen reibungslosen Abpackprozess sowie zur Veredelung von Verpackungen. Ein besonderer Fokus liegt auf Produktsicherheit und Hygiene bei der Herstellung von Verpackungen.

22_Packaging_Valley_Mitglieder_ocs_rgb2

OCS Checkweighers GmbH 

Die OCS Checkweighers GmbH ist führender Hersteller von Hochleistungskontroll- und Durchlaufwaagen für Qualitätskontrollen. Daneben sehen Sie Print & Verify Systeme auch für Track & Trace Applikationen, Röntgenscanner und Metalldetektoren.

23_Packaging_Valley_Mitglieder_optima_rgb2

OPTIMA consumer GmbH

Intelligente Verpackungsanlagen für die Branchen Lebensmittel, Chemie, Kosmetik und Filtration erwarten Sie bei Optima Consumer. Besichtigen Sie unter anderem die Hochleistungs-Abfüllanlage für Babymilchpulver und weitere kompakte Füll- und Verschließmaschinen.

 

OPTIMA nonwovens GmbH

Bei Optima Nonwovens erwarten Sie Hochleistungs-Verpackungsanlagen für Papierhygieneprodukte, wie Windeln, Damenbinden oder Tissue Produkte.

 

OPTIMA pharma GmbH

Komplette Turnkey-Anlagen für die pharmazeutische Produktion entstehen bei Optima Pharma. Gezeigt werden Anlagen für die sterile Verarbeitung von genesteten Spritzen und Vials sowie Anlagen für die nichtsterile Verarbeitung von Flaschen und Sondergebinden.

25_Packaging_Valley_Mitglieder_popp_maschinenbau_rgb2

Popp Maschinenbau GmbH

Zu Gast bei R.WEISS Verpackungstechnik & Co.KG

Popp präsentiert eine Spezialmaschine zum Einhängen und Beilegen von Print- und Mediaprodukten in Verpackungslinien.

29_Packaging_Valley_Mitglieder_rweiss_rgb2

R.WEISS Verpackungstechnik GmbH & Co. KG

R.WEISS informiert die Besucher über ihre modularen UNIROB Toploading Maschinen sowie über die Planung und Lieferung von Turnkey-Linien. Das umfasst auch die zugehörige Fördertechnik und -logistik.

30_Packaging_Valley_Mitglieder_seidenader_rgb2

Seidenader Maschinenbau GmbH

Zu Gast bei OPTIMA pharma GmbH

Seidenader zeigt Leerglasinspektion vor dem Befüllen, Verschlussinspektion im Abfüllprozess – d.h. Qualitätsüberprüfung bereits vor der Endkontrolle, ganz real. Und am Ende: Eintauchen in die virtuelle Realität der finalen Inspektion, am Beispiel einer automatischen Seidenader MS-HVLD.

34_Packaging_Valley_Mitglieder_stako_rgb2

STAKO GmbH

Zu Gast bei R.WEISS Verpackungstechnik GmbH & Co. KG

STAKO präsentiert eine Auswahl seines Portfolios für Spezialmaschinen in der Transport- und Zuführtechnik. Darunter: Entmagaziniermaschine für Rahmen-Vial Transport, KF800 Klemmgurtförderer, Drehteller mit einem Durchmesser von 1200mm, Etikettiermaschine für Flaschen und ein Transporteur mit Flat Top Kette.

Grußwort

Verpackungsprozesse 4.1 – Virtualität trifft Realität. Das ist nicht nur diesjähriges Thema der Packaging Valley Days am 23. und 24. Juni in Schwäbisch Hall. Hervorgegangen aus Industrie 4.0, ist es ein Thema, das uns begleitet und nach vorne treibt. Mit uns meine ich die Unternehmen hier im Packaging Valley – eine einzigartige Konzentration unterschiedlicher und ergänzender Kompetenzen in der Verpackungsbranche. Genauso aber richte ich mich damit an die gesamte internationale Verpackungsindustrie, die von neuen wegweisenden Technologien profitieren, die hier entstehen und weltweit eingesetzt werden. Ich bin überzeugt, dass diese Veranstaltung für Kunden aus der ganzen Welt spannende Inhalte bereithält.

Zum dritten Mal freuen wir uns Ihnen aktuelle Themen und Entwicklungen, aber auch Zukunftsvisionen zu präsentieren, vorgetragen von Experten aus Forschung und Wirtschaft. Wo die Reise hingeht und wie die Produktion von Morgen aussehen wird. Welche neuen Standards gesetzt werden, mit welchen Risiken wir konfrontiert sein werden, aber auch welche Chancen wir ergreifen können und sollten. Seien wir also gespannt auf Vorträge und Diskussionsrunden, die uns neue Möglichkeiten eröffnen, Impulse geben und uns gemeinsam nach vorne bringen.

Am zweiten Tag möchten wir Ihnen einen Einblick geben, in unser „Schaffen und Tüfteln“ – wie wir hier sagen. Nutzen Sie unseren Shuttleservice, wenn Unternehmen aus dem Packaging Valley für Interessierte aus der ganzen Welt wieder Ihre Türen öffnen. Ein Highlight unter den Programmpunkten: Das Gemeinschaftsprojekt VR Center Schwäbisch Hall. Virtualität trifft Realität, eben auch im Packaging Valley.

Ich freue mich auf Sie.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr Bernd Hansen
(Vorstand Packaging Valley Germany e.V.)

Tagungsgebühr


750 EUR pro Person

für 2-tägige Veranstaltung inkl. Tagungsunterlagen und Verpflegung:

1. Tag:  Kongress und Abendveranstaltung
2. Tag:  Betriebsbesichtigungen und Firmenvorträge

„Early Bird“ Für Buchungen bis zum 28. April 2016 zahlen Sie 650 EUR pro Person.

Anmeldeschluss: 1. Juni 2016 –  Zur Anmeldung >

Bei den folgenden Hotels erhalten Sie ein Sonderkontingent:


Ringhotel Hohenlohe, Schwäbisch Hall
hotel-hohenlohe.de
4 Sterne, inkl. Frühstück, EZ 111 € / DZ 135 €

Die Krone Ringhotel, Schwäbisch Hall-Hessental
hotel-diekrone.de
4 Sterne, inkl. Frühstück, EZ 92 € / DZ 126 €

Hotel Haller Hof, Schwäbisch Hall-Hessental
haller-hof.de
3 Sterne, inkl. Frühstück, EZ 72 € / DZ 97 €

Hotel smartino, Schwäbisch Hall-Hessental
hotel-smartino.de
2 Sterne, inkl. Frühstück, EZ 59 € / DZ 89 €

Nähere Informationen bekommen Sie bei der Anmeldung.

Ihr Kontakt bei Buchungsanfragen


Regine Rüeck
info@packaging-valley.com
Telefon: 0791 / 5801-14  (Mo – Fr 8:00 – 12:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
Crailsheimer Str. 52
74523 Schwäbisch Hall

 

Download Anfahrtskizze >

bausparkasse_gebaeudeansicht

GET TO THE HEART

Die Region um das Packaging Valley

Packaging Valley Germany e.V. wurde 2007 als Verpackungscluster gegründet und hat seinen Sitz in Schwäbisch Hall. Heute vernetzt Packaging Valley über 40 Unternehmen aus der Verpackungsbranche rund um die Städte Schwäbisch Hall und Crailsheim, in der Region zwischen Stuttgart, Frankfurt und Nürnberg. Damit bündelt der Verein die in der Region einzigartige Kompetenz, um Kunden den bestmöglichen Lösungsanbieter zu präsentieren.

In kürzester Zeit erreichen Sie zahlreiche Unternehmen aus der Verpackungsindustrie und dem Sondermaschinenbau. Unter ihnen Weltmarktführer und aufstrebende Unternehmen mit weltweit zum Einsatz kommenden Technologien. Der Exportanteil beträgt über 80 Prozent. Maschinen, Technologien und Innovationen aus dem Packaging Valley begegnen uns also überall. Rund 7.000 Menschen innerhalb des Verpackungsmaschinenbaus arbeiten hier im Packaging Valley. Die Gegend, die das Packaging Valley beschreibt, gehört damit zum Herz des Verpackungsmaschinenbaus.

Neben Industrie und Wirtschaft, bietet die Region auch eine Vielfalt an kulturellen Angeboten. Die idyllische Landschaft lädt ein, Schlösser und Burgen mit dem Rad oder zu Fuß zu erkunden. Museen, Konzerte und Theaterveranstaltungen unter dem freien Himmel machen Schwäbisch Hall zur Kunst-, Museen- und Festspielstadt.

Auf den Punkt gebracht:

Packaging Valley Days

Inhalt:

Konferenz, bestehend aus Expertenvorträgen und Diskussionsrunden

Unternehmensbesichtigungen bei teilnehmenden Mitgliedsfirmen

Zeit:

2 Tage

Wo:

Im Packaging Valley

Rückblicke:

Weitere Packaging Valley Events:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingEmail to someone

Wählen Sie Ihren Anbieter aus den folgenden Kategorien: