Die Zukunft mitgestalten in einer wachsenden Industrie

Vom 22. bis zum 23. Mai 2014 ermöglicht Packaging Valley erneut Studenten aus den USA und Deutschland seltene Einblicke in Verpackungsunternehmen aus der Region

Zum dritten Mal in Folge besuchen amerikanische Studenten der Wisconsin-Stout Universität für Industrie Technologien mit Schwerpunkt Verpackung unter der Leitung von Prof. Robert Meisner das Packaging Valley. In diesem Jahr wurde die Gruppe aus den USA begleitet durch Studierende der Hochschule Sigmaringen und Professor Andreas Schmid. So wurde die Tour durch das Packaging Valley rund um die Süddeutschen Städte Schwäbisch Hall und Crailsheim zur Internationalen Begegnung rund um die Verpackungsbranche.

Neben einer breiten Themenvielfalt für Praktikas und Abschlussarbeiten, bieten die hiesigen Verpackungsunternehmen hervorragende Job- und Entwicklungsmöglichkeiten in einer bedeutenden Industrie. Wer kann davon besser erzählen als Jochen Wunderlich, Projekt Manager bei kocher plastik Maschinenbau GmbH und selbst ehemaliger Teilnehmer eines Studentenevents.

Für die Studierenden aus den USA sowie Studenten der Universität Albstadt Sigmaringen, die mit Prof. Andreas Schmid, Dekan für Pharmatechnik, anreisten, steht der Donnerstag mit den Firmenführungen von kocher plastik Maschinenbau GmbH und Optima consumer GmbH ganz im Zeichen der aseptischen Abfülltechniken. Jochen Wunderlich erklärt die immer wieder beeindruckende Blow-Fill-Seal-Technologie von kocher plastik. Marin Sauter, Geschäftsführer von Optima Consumer GmbH zeigt die neuesten Technologien für individuell umrüstbare Verpackungsmaschinen im Lebensmittel- und Kosmetikbereich.

Der zweite Tag beginnt bei der ITQ GmbH mit einem Vortrag vom Entwicklungsexperte Andreas Prauß. Regelmäßig bietet ITQ studentische Projekte im Bereich Software-Entwicklung mit Schwerpunkt Verpackung und unterstützt damit eine praxisnahe Ausbildung.

Durch die R.WEISS Verpackungstechnik GmbH führt Vertriebsleiter Siegfried Schust und erläutert die Vorteile des Toploading-Verfahrens mit den weltweit bekannten UNIROB Maschinen beim Endverpacken und Transportieren. Anton Schirle, Geschäftsführer des Tochterunternehmens BLEICHERT Automation gibt dazu übergreifende Einblicke in die Fördertechnik.

Zwischen den Programmpunkten bleibt natürlich auch Zeit um die Region in ihrer lebenswerten Vielfalt kennenzulernen.

Finden Sie hier einen Bericht von der Hochschulwebsite Sigmaringen über die Exkursion:
http://www.hs-albsig.de/studium/pharmatechnik/Seiten/pack_valley_exk.aspx

Mit regelmäßigen Veranstaltungen fördert Packaging Valley den Austausch zwischen Studenten und Unternehmen aus der Verpackungsbranche. Vom 23. bis zum 24. Oktober 2014 findet zum vierten Mal die jährliche Veranstaltung „Studenten treffen Unternehmer“ statt. Hier haben Studenten aus ganz Deutschland wieder die Möglichkeit wertvolle Kontakte zu knüpfen und sich für eine Zukunft in der Verpackungsbranche zu entscheiden. Mehr Informationen dazu finden Sie auf www.packaging-valley.com.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on XingEmail to someone